Kathrein Mandatum

Fondsreport per 20.02.2020

Der Kathrein Mandatum ist ein international ausgerichteter Vermögensverwaltungsfonds mit geringem Risiko, der auf der Kathrein Hausmeinung basiert. Mit einer Anleihengewichtung von bis zu 100% ist der Fonds auf die individuellen Bedürfnisse eines konservativen Anlegers ausgerichtet, der neben einem realen Werterhalt einen Mehrertrag über Staatsanleihen erzielen möchte. Das Fondsvermögen fließt in Anleihenfonds der Kathrein Privatbank, deren Managementstil auf quantitativen Modellen beruht. Darüber hinaus investiert der Fonds in Produkten der Kathrein Capital Management GmbH und in Exchange Traded Funds („ETFs", börsegehandelte Fonds).

Kenndaten

ISIN T: AT0000A22431
A: AT0000A22449
Rechenwert T: 107,33 EUR
A: 106,12 EUR
Fondsbeginn 01.08.2018
AO-Ertrag 0,49 EUR
O-Ertrag 0,07 EUR
Fondsvolumen 11.328.791,45 EUR
Ausschüttung 1,00 EUR (ab 15.03.)
Rechenjahr 01.12.-30.11.
Laufende Kosten** 1.25

Performance (01.08.2018 - 20.02.2020)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG), Cyberfinancials Datenkommunikation GmbH

Wertentwicklung

Monat 1,11%
YTD 1,02%
1 Jahr 6,17%
2 Jahre (p.a.) nichtrelevant
3 Jahre (p.a.) nichtrelevant
5 Jahre (p.a.) nichtrelevant
10 Jahre (p.a.) nichtrelevant
seit Auflage (p.a.) 4,52%

Kennzahlen

Sharpe Ratio* 1,88
Max. DrawDown -1,77%
Volatilität 2,43%

Asset Allocation (Wertpapierstruktur)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG)

Anleihen

98,74 %
Kathrein Yield + 17,36 %
SPDR Barclays Emerging Markets Local Bond 17,29 %
Kathrein Corporate Bond 13,76 %
Kathrein Global Bond 13,61 %
Kathrein Euro Bond 10,96 %
Kathrein Euro Inflation Linked Bond 9,23 %
Kathrein Euro Core Government Bond 5,30 %
iShares Euro High Yield Corporate Bond 4,18 %
KCM Eurasian Pearls 3,98 %
iShares USD High Yield Corporate Bond 3,06 %

Kasse

1,26 %
Kasse 1,26 %
Die Wertentwicklung (Performance) wird entsprechend der OeKB-Methode berechnet und ist in Prozent unter Berücksichtigung der Wiederveranlagung der Ausschüttung angeführt. Bei der Wertentwicklung wurden Kosten wie Verwaltungsgebühren oder sonstige dem Fondsvermögen angelastete Kosten bereits berücksichtigt, nicht jedoch der Ausgabeaufschlag (maximal 3.00% des investierten Betrages). Dieser wirkt sich in Abhängigkeit der konkreten Höhe entsprechend mindernd auf die Wertentwicklung aus. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Die steuerliche Behandlung richtet sich nach den jeweiligen persönlichen Verhältnissen und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Sofern die Basiswährung des Investors eine andere ist, als die Währung des Fonds hängt die Wertentwicklung für den individuellen Investor auch von der Entwicklung des betreffenden Wechselkurses ab. *Sharpe Ratio: Diese Kennzahl setzt die historische Rendite über Geldmarkt ins Verhältnis zur ihrer historischen Volatilität. Je höher die Kennzahl ausfällt, desto höher ist die Kompensation für das eingegangene Risiko.

Kommentar des Portfoliomanagers per Jänner 2020

Das neue Jahr startete ereignisreich. Auf (geo-)politischer Ebene jagte ein Ereignis das nächste: Der iranische General Soleimani wurde durch eine US-Drohne getötet, die russische Regierung trat zurück, USA und China unterzeichneten Phase 1 eines Handelsabkommens, das Impeachment-Verfahren gegen Trump wurde vom Repräsentantenhaus genehmigt und am 31.1. trat Großbritannien schlussendlich aus der EU aus. Das alles nahmen die Investoren relativ gelassen hin. Erst die Ausbreitung des Coronavirus führte zu größerer Verunsicherung unter den Anlegern. Mitte Jänner konnte der S&P 500 noch ein Allzeithoch verzeichnen, um dann in der zweiten Jännerhälfte um rund 3 % zu korrigieren. Hongkong korrigierte rund 10 % und China nur 5 %, da die Börsen wegen der Neujahrsfeiertage bis Ende des Monats geschlossen waren. Die Unsicherheit an den Aktienmärkten führte zu Zugewinnen sicherer Veranlagungen, allen voran Staatsanleihen aus der Eurozone und den USA. Mit positiven Meldungen zur politischen Entwicklung in Italien konnten italienische Staatsanleihen sogar am meisten zulegen. Sowohl die EZB als auch die Fed sahen im Jänner von geldpolitischen Änderungen ab und signalisierten eine Nachdenk- bzw. Beobachtungspause.
** 'Laufende Kosten' beinhalten die Verwaltungsvergütung und alle Gebühren, die im vergangenen Jahr erhoben wurden. Transaktionskosten und erfolgsabhängige Gebühren sind nicht Bestandteil der 'Laufenden Kosten'. Die 'Laufenden Kosten' können von Jahr zu Jahr voneinander abweichen. Der Jahresbericht des Fonds für jedes Geschäftsjahr enthält Einzelheiten zu den genauen berechneten Kosten (Unterpunkt 'Aufwendungen').
Diese Unterlage ist eine Werbemitteilung und kein Anbot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments. Der veröffentlichte Prospekt sowie das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformation, KID) dieses Investmentfonds stehen dem Interessenten in deutscher Sprache unter www.rcm.at, sowie bei Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft zur Verfügung. Für die Richtigkeit der Daten kann trotz sorgfältiger Recherche und Erfassung keine Haftung oder Garantie übernommen werden.