Alternative Strategien gegen Nullzinsen

GEWINN - Oktober 2019

Mit den richtigen Strategien können auch im aktuellen Zinsumfeld noch Erträge erzielt werden.
Der Kathrein Max Return ist ein alternativer Fonds, der schwerpunktmäßig an den internationalen Geld-, Anleihen- und Devisen märkten und dabei in liquide, börsennotierte Finanzkontrakte investiert. „Das Herzstück des Fonds ist das Futures-Portfolio, das seit Jahresbeginn 7,3 Prozent erzielt hat. Dabei kommen Futures auf Anleihen, Währungen und Aktienmärkte sowie Volatilitäten zum Einsatz“, erklärt Harald Besser, Leiter Portfolio- Management, Kathrein Capital Management. Der Fonds investiert global, unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Japan, den USA, Australien, Kanada, Mexiko, Hong Kong und den Schwellenländern. Beim traditionellen Private- Banking-Round-Table von assets trafen sich diesmal besonders zuversichtliche Entscheidungsträger. Ihr Credo: Auf private Wealth-Manager warten viele Chancen. Aber wie werden sie ergriffen?
Die bisherige Wertentwicklung des Fonds bewegte sich von 39,6 Prozent plus im Jahr 2008 bis hin zu minus 21,8 Prozent 2011. Im Jahr 2008 herrschten ausgeprägte Trends durch die massiven Zinssenkungen infolge der Finanzkrise, wovon der Fonds profitierte. 2011 hingegen schlug die Euro- Krise in zweifacher Hinsicht zu: „Einerseits waren wir stark in Staatsanleihen der Peripherie investiert und andererseits führte die abrupte Richtungsänderung der EZB unter dem damals neuen Präsidenten Mario Draghi zu Verlusten bei den Anleihen-Futures“, skizziert Besser das damalige Geschehen.
Heuer beflügeln der Rückgang der Anleihenrenditen in allen investierten Märkten und starke Aktienmärkte. „Dabei war der Trend fallender Renditen seit Jahresbeginn durchgehend und führte zu keinen Fehlsignalen“, so Besser. Generell weist der Fonds eine geringe Korrelation zu Aktienmärkten auf.