Kathrein Mandatum 70

Fondsreport per 20.01.2022

Das Risiko des internationalen Mischdachfonds orientiert sich an 70 % Weltaktien und 30 % Eurostaatsanleihen. Der hohe Aktienanteil ergibt ein Risikoprofil, das langfristig einen höheren durchschnittlichen Ertrag erwarten lässt, weshalb Kathrein Privatbank eine Behaltedauer von mindestens sieben Jahren empfiehlt. Die Selektion basiert auf Quantitativen Modellen: Diesen liegen Analysen und Kombinationen von Faktoren wie Kennzahlen, Kursentwicklungen und Gewinnschätzungen bzw. eine spezielle Laufzeitensteuerung zugrunde und werden durch ein aktives Währungsmanagement ergänzt.

Kenndaten

ISIN T: AT0000779855
A: AT0000779848
Rechenwert T: 187,54 EUR
A: 132,51 EUR
Fondsbeginn 12.07.1999
AO-Ertrag 11,04 EUR
O-Ertrag -0,78 EUR
Fondsvolumen 13.078.820,11 EUR
Ausschüttung 1,70 EUR (ab 15.02.)
Rechenjahr 01.12.-30.11.
Laufende Kosten** 2,14%

Performance - 5 Jahre: 37,68% gesamt (20.01.2017-20.01.2022)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG), Cyberfinancials Datenkommunikation GmbH

Wertentwicklung

Monat -1,79%
YTD -3,13%
1 Jahr 12,82%
2 Jahre (p.a.) 7,92%
3 Jahre (p.a.) 10,16%
5 Jahre (p.a.) 6,60%
10 Jahre (p.a.) 7,37%
seit Auflage (p.a.) 3,07%

Kennzahlen

Sharpe Ratio* 0,17
Max. DrawDown -42,74%
Volatilität 10,46%

Asset Allocation (Wertpapierstruktur)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG), Cyberfinancials Datenkommunikation GmbH

Aktien

78,19 %
Amundi MSCI EMERG. MARKETS ETF 10,15 %
InvescoMI S&P 500 ETF_Registered Shares Acc o.N. 17,53 %
iShares Core MSCI Pacfic Ex Japan 1,83 %
Sonstige Aktien 48,68 %

Anleihen

18,84 %
iShares Euro High Yield Corporate Bond 0,38 %
iShares USD High Yield Corporate Bond 0,38 %
Kathrein Corporate Bond 0,57 %
Sonstige Anleihen 17,51 %
Kasse 1,93 %

Alternativen

1,05 %
Kathrein Max Return 1,05 %

Aktienderivate

-0,01 %
FMWO MSCI World FUTURE 03/2022 -0,01 %
Die Wertentwicklung (Performance) wird entsprechend der OeKB-Methode berechnet und ist in Prozent unter Berücksichtigung der Wiederveranlagung der Ausschüttung angeführt. Bei der Wertentwicklung wurden Kosten wie Verwaltungsgebühren oder sonstige dem Fondsvermögen angelastete Kosten bereits berücksichtigt, nicht jedoch der Ausgabeaufschlag (maximal 5,00% des investierten Betrages). Dieser wirkt sich in Abhängigkeit der konkreten Höhe entsprechend mindernd auf die Wertentwicklung aus. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Die steuerliche Behandlung richtet sich nach den jeweiligen persönlichen Verhältnissen und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Sofern die Basiswährung des Investors eine andere ist, als die Währung des Fonds hängt die Wertentwicklung für den individuellen Investor auch von der Entwicklung des betreffenden Wechselkurses ab. *Sharpe Ratio: Diese Kennzahl setzt die historische Rendite über Geldmarkt ins Verhältnis zur ihrer historischen Volatilität. Je höher die Kennzahl ausfällt, desto höher ist die Kompensation für das eingegangene Risiko.

Kommentar des Portfoliomanagers per Dezember 2021

Die ersten Tage des Dezembers belasteten die Spekulationen um die Auswirkungen, der neu entdeckten Omikron-Variante des Coronavirus die Märkte. Die amerikanische Notenbank stufte die Inflation nicht mehr als „vorübergehend" ein und stellte in ihren Projektionen jeweils drei Zinsanhebungen für 2022 und 2023 in Aussicht. Eine Zinsanhebung wurde vom EZB-Rat für 2022 vorerst nicht erwartet und die Inflation wird für 2023 und 2024 bereits wieder unter der Zielmarke von zwei Prozent gesehen. In den USA ist kurz vor Weihnachten ein großes Problem für den Präsidenten Joe Biden aufgekommen, da ein Senator seiner Partei die Zusage zum - schon mehrfach verwässerten - Billionen-schweren Sozial- und Konjunkturprogramm zurückzog. Nun wird versucht eine Lösung zu finden, um dem Paket doch noch zum Erfolg zu verhelfen. In dieser Gemengelage konnten sich die Aktienmärkte trotz allem weiterhin gut entwickeln. So konnten beispielsweise der DAX, der Eurostoxx50, der Dow Jones und der S&P500 jeweils zwischen vier und sechs Prozent zulegen. Der S&P500 markierte in den letzten Tagen des Jahres sein 70. All-time-high im Jahr 2021. Die Renditen stiegen in Europa an und Unternehmensanleihen konnten weitere Spread-Einengungen verzeichnen.
** 'Laufende Kosten' beinhalten die Verwaltungsvergütung und alle Gebühren, die im vergangenen Jahr erhoben wurden. Transaktionskosten und erfolgsabhängige Gebühren sind nicht Bestandteil der 'Laufenden Kosten'. Die 'Laufenden Kosten' können von Jahr zu Jahr voneinander abweichen. Der Jahresbericht des Fonds für jedes Geschäftsjahr enthält Einzelheiten zu den genauen berechneten Kosten (Unterpunkt 'Aufwendungen').
Diese Unterlage ist eine Werbemitteilung und kein Anbot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments. Der veröffentlichte Prospekt sowie das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformation, KID) dieses Investmentfonds stehen dem Interessenten in deutscher Sprache unter www.rcm.at, sowie bei Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft zur Verfügung. Für die Richtigkeit der Daten kann trotz sorgfältiger Recherche und Erfassung keine Haftung oder Garantie übernommen werden.