Kathrein Mandatum 50

Fondsreport per 29.05.2020

Der internationale Mischdachfonds legt sein Vermögen zu durchschnittlich 45 % in Aktien-, zu 45 % in Anleihenfonds und zu 10% in Alternativen Investments an. Die Titelselektion erfolgt nach quantitativen Modellen, deren wissenschaftliche Methoden auf der Analyse von Kennzahlen, Kursentwicklungen und Gewinnschätzungen bzw. einer speziellen Laufzeitensteuerung beruhen. Diese ergänzt Kathrein Privatbank durch ein aktives Währungsmanagement. Bei ausgewogenem Risiko bringt der Fonds höhere Ertragschancen als ein reines Anleihen-Portfolio, die Kathrein Privatbank empfiehlt aber einen Anlagehorizont von mindesten fünf Jahren aufgrund des höheren Aktienanteils.

Kenndaten

ISIN T: AT0000779830
A: AT0000779822
Rechenwert T: 152,17 EUR
A: 99,37 EUR
Fondsbeginn 12.07.1999
AO-Ertrag -2,89 EUR
O-Ertrag 0,11 EUR
Fondsvolumen 13.704.007,94 EUR
Ausschüttung 1,80 EUR (ab 15.02.)
Rechenjahr 01.12.-30.11.
Laufende Kosten** 1.78

Performance (29.05.2015 - 29.05.2020)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG), Cyberfinancials Datenkommunikation GmbH

Wertentwicklung

Monat 1,44%
YTD -7,11%
1 Jahr -1,03%
2 Jahre (p.a.) -0,47%
3 Jahre (p.a.) 0,74%
5 Jahre (p.a.) 1,14%
10 Jahre (p.a.) 4,10%
seit Auflage (p.a.) 2,47%

Kennzahlen

Sharpe Ratio* 0,13
Max. DrawDown -28,35%
Volatilität 7,80%

Asset Allocation (Wertpapierstruktur)

Quelle: Depotbank (Raiffeisen Bank International AG)

Anleihen

44,66 %
Kathrein Euro Bond 15,24 %
Kathrein Yield + 7,99 %
Kathrein Corporate Bond 7,58 %
Sonstige Anleihen 13,85 %

Aktien

43,81 %
Kathrein US Equity 23,50 %
Kathrein European Equity 7,80 %
Amundi MSCI EMERG. MARKETS ETF 4,96 %
Sonstige Aktien 7,55 %

Multi-Asset

21,58 %
NDR Active Allocation 21,58 %

Alternativen

2,41 %
Kathrein Max Return 1,23 %
SGAM Private Value Fund 1,17 %

Aktienderivate

0,10 %
MSCI World Index NTR Fut20200622 0,10 %

Kasse

-12,57 %
Kasse -12,57 %
Die Wertentwicklung (Performance) wird entsprechend der OeKB-Methode berechnet und ist in Prozent unter Berücksichtigung der Wiederveranlagung der Ausschüttung angeführt. Bei der Wertentwicklung wurden Kosten wie Verwaltungsgebühren oder sonstige dem Fondsvermögen angelastete Kosten bereits berücksichtigt, nicht jedoch der Ausgabeaufschlag (maximal 5,00% des investierten Betrages). Dieser wirkt sich in Abhängigkeit der konkreten Höhe entsprechend mindernd auf die Wertentwicklung aus. Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung des Fonds zu. Die steuerliche Behandlung richtet sich nach den jeweiligen persönlichen Verhältnissen und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Sofern die Basiswährung des Investors eine andere ist, als die Währung des Fonds hängt die Wertentwicklung für den individuellen Investor auch von der Entwicklung des betreffenden Wechselkurses ab. *Sharpe Ratio: Diese Kennzahl setzt die historische Rendite über Geldmarkt ins Verhältnis zur ihrer historischen Volatilität. Je höher die Kennzahl ausfällt, desto höher ist die Kompensation für das eingegangene Risiko.

Kommentar des Portfoliomanagers per April 2020

Das Coronavirus war auch im April marktbestimmend. Die Aktienmärkte legten deutlich zu, da nun einzelne Länder vor allem in Asien und Europa ihre Wirtschaft wieder schrittweise hochfuhren. Die Infektionszahlen rund um den Globus legten aber weiter zu. Eine nachhaltige Entspannung wird wohl erst mit tatsächlichen Erfolgen bei der Impfstoffentwicklung erzielt werden können. Der Aktien-Rebound ist somit noch mit Vorsicht zu beurteilen. Der rasante Abschwung der globalen Wirtschaft manifestiert sich nun vermehrt in den makroökonomischen Zahlen. Klare Spuren hinterließen die Maßnahmen auch am Arbeitsmarkt, wo Jobs in unbekannter Geschwindigkeit abgebaut wurden. Während der Goldpreis rund 7% (in USD) an Wert zulegte hat der Ölpreis im April eine wahre Achterbahnfahrt hinter sich. Der Future auf das US-amerikanische WTI fiel kurzzeitig in den Minusbereich und markierte damit eine historisch einmalige Entwicklung. In Summe legte der S&P 500 rund 13,1% zu (aus Euro-Investorensicht). Europäische Referenzwerte hinkten etwas hinterher und verzeichneten ein Plus von „nur" 6,7% (Stoxx Europe 600). Die deutsche zehnjährige Rendite bewegte sich von rund -0,47% auf -0,59%.
** 'Laufende Kosten' beinhalten die Verwaltungsvergütung und alle Gebühren, die im vergangenen Jahr erhoben wurden. Transaktionskosten und erfolgsabhängige Gebühren sind nicht Bestandteil der 'Laufenden Kosten'. Die 'Laufenden Kosten' können von Jahr zu Jahr voneinander abweichen. Der Jahresbericht des Fonds für jedes Geschäftsjahr enthält Einzelheiten zu den genauen berechneten Kosten (Unterpunkt 'Aufwendungen').
Diese Unterlage ist eine Werbemitteilung und kein Anbot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments. Der veröffentlichte Prospekt sowie das Kundeninformationsdokument (Wesentliche Anlegerinformation, KID) dieses Investmentfonds stehen dem Interessenten in deutscher Sprache unter www.rcm.at, sowie bei Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft zur Verfügung. Für die Richtigkeit der Daten kann trotz sorgfältiger Recherche und Erfassung keine Haftung oder Garantie übernommen werden.