Das persönliche Gespräch zählt!

GELD Magazin - Juli/August 2019

Private Banking hat trotz Digitalisierung im Bankenbereich seine Berechtigung nicht verloren. Im Gegenteil, die kompetente persönliche Beratung ist gerade in Zeiten wie diesen mehr denn je gefragt. Wir sprachen darüber mit Wilhelm Celeda, dem seit 1. Mai 2019 neu designierten Vorstand der Kathrein Privatbank.

Die Kathrein Privatbank ist eine der führenden österreichischen Privatbanken. Wie positionieren Sie sich im Umfeld von boomenden Onlinebanken und digitalen Anlageformen?

WILHELM CELEDA: Im Privatbankgeschäft ticken die Uhren anders. Unsere Kunden haben kaum Intention, ihr Vermögen über Apps zu verwalten. Da geht es um ganz andere Themen. Einerseits um Kapitalanlage, da punkten wir mit unseren ausgezeichneten Fonds und unserer kompetenten Vermögensverwaltung. Bei Spezialthemen der Vermögensveranlagung, wie z.B. Private Equity oder Zertifikate zur Risikosteuerung, arbeiten wir mit Spezialisten zusammen.
Darüber hinaus ist unseren Kunden die persönliche Beratung bei speziellen Themen sehr wichtig - z.B. bei Fragen um die Unternehmensnachfolge, richtiges Vererben, Vor- und Nachteile einer Stiftung etc. Das können Sie über eine App nicht lösen und wir haben zu all diesen Fragen Spezialisten im Haus.
Daneben bauen wir natürlich auch die Online-Kontoführung, Depotansichten via App etc. aus und modernisieren unsere Homepage. Das bringt dem Kunden schnellere Information und Transparenz, wird aber erfahrungsgemäß in der Praxis wenig genützt. Wir stellen diese Services als Zusatznutzen zur Verfügung, aber das vertrauensvolle Gespräch bleibt nach wie vor Kern unserer Dienstleistung.

Zum Thema Kapitalveranlagung: Was raten Sie derzeit Ihren Kunden?

Die Zinsen werden längere Zeit niedrig bleiben, was den Anleihenbereich schwierig macht. Zum Beispiel spiegeln griechische Staatsanleihen mit zehn Jahren Laufzeit und 2,5 Prozent Zinsen ihr Risiko überhaupt nicht wider. Ich sehe daher andere Assetklassen stärker im Vordergrund, wie Aktien, und zur Risikosteuerung Zertifikate. Das hat einen einfachen Grund: Im EuroStoxx 50 liegt die durchschnittliche Dividendenrendite bei rund drei Prozent. Das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei österreichischen Titeln liegt z.B. bei rund 12. Das entspricht einer Rendite von gut acht Prozent und sollte die Aktienmärkte relativ stabil halten.

Vielmehr Trend als Hype ist das Thema Nachhaltigkeit - auch für die Kathrein Privatbank?

Nachhaltigkeit halte ich für sehr wichtig. In diesem Bereich wird noch immer viel zu wenig getan. Bei uns wird dieses Thema seit Langem groß geschrieben - ich persönlich sehe das weniger als Megatrend, sondern als Meganotwendigkeit. Im Bereich Ökologie tut sich ja einiges, z.B. mit dem Wandel zu Elektrofahrzeugen. Auch wenn deren CO2-Fußabdruck noch genauso schlecht ist wie jener der Verbrennungsmotoren, wird sich das mit der Massenproduktion ändern. Vielleicht wird sich auch nicht die Batterie, sondern die Brennstoffzelle durchsetzen. Aber eines ist klar: ,,Es muss sich hier etwas bewegen!" Zum Thema Nachhaltigkeit bieten wir hervorragende eigene Kathrein-Fonds an, die besonders im institutionellen Bereich stark nachgefragt sind. Bei Privatkunden steigt das Interesse ebenfalls, hier bieten wir das Thema Nachhaltigkeit aber nur auf Kundenwunsch an, wir bevormunden hier nicht.

Sie sind mit 1. Mai nach 25 Jahren in der Raiffeisen Centrobank in den Vorstand berufen worden. Planen Sie hier Änderungen?

Die Kathrein Privatbank hat einen hervorragenden Ruf - und das soll auch so bleiben. Wir investieren weiter in unser hervorragendes Asset Management und konzentrieren uns auf unsere Spezialthemen wie richtiges Vererben, Nachfolgeregelung, Stiftungen etc. Viele der heute 50- bis 60-Jährigen beschäftigen sich stark mit diesem Thema. Sie wollen ihr Vermögen verständlicherweise so weit wie möglich ,,unverwässert" an ihre Nachkommen weitergeben. Da spielt auch M&A oder die Suche nach einem strategischen Partner eine Rolle. Auch hier zählt in erster Linie das vertrauensvolle Gespräch. Zudem sind wir auch im Bereich Finanzierung tätig - z.B. bei Immobilien und generell bei einem temporären Bedarf innerhalb der Lebensplanung.